"Psychische Krankheiten im Film"
(Podcast: Stichwort Drehbuch, Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. | Do. 29. Mai 2014 | Länge: 1:50:32 min.)

Filmcharaktere mit psychischen Erkrankungen werden in Filmen und Serien häufig als aggressiv, unberechenbar und schuldig dargestellt. Diese negativen Klischees verstärken beim Zuschauer Angst und Unsicherheit gegenüber den Betroffenen. Wie können die Filmemacher stereotype Beschreibungen psychischer Störungen vermeiden? Zu dieser Thematik veranstaltete das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit am 17. April einen Workshop in Berlin, bei dem sich Vertreter von psychisch Erkrankten, deren Angehörigen, Ärzte und Drehbuchautoren austauschten. Organisiert wurde die Veranstaltung von Birgit Oehmcke und Astrid Ramge. Mit ausgerichtet wurde die Begegnung auch vom Verband Deutscher Drehbuchautoren und vom Verband für Film- und Fernsehdramaturgie.

Den Beitrag anhören unter:
www.stichwortdrehbuch.de/podcast/2014-05-29_psychische-krankheiten-im-film


Diesen Artikel teilen