Newsletter und Pressemitteilungen abonnieren

Start der Aktionswochen Seelische Gesundheit in Deutschland

Liebe Mitglieder und Freunde des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit,
liebe Leserin und lieber Leser,

Der internationale Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober steht vor der Tür und wir sind im Endspurt zur 9. Woche der Seelischen Gesundheit in Berlin und vielen Aktionswochen in ganz Deutschland. Zahlreiche Veranstaltungen werden auch in diesem Jahr über psychische Erkrankungen, Behandlungsmöglichkeiten und die psychiatrische und psychosoziale Versorgung vor Ort aufklären und laden die Bevölkerung zum Kennenlernen ein. Großer Dank gilt allen Akteuren der Aktionswochen und Aktionstage, die auch in diesem Jahr wieder mit viel Herzblut und großem Engagement dabei sind.

Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich und seien Sie dabei!

Ihr Aktionsbündnis Seelische Gesundheit

Download: NewsletterNo20_2015-09.pdf (390.16 KB)

Weiterlesen ...


Liebe Mitglieder und Freunde des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit,
liebe Leserin und lieber Leser,

Der Sommer ist da und damit für viele die wohlverdienten Ferien. Endlich wieder Gelegenheit, aufzutanken und etwas für die eigene seelische Gesundheit zu tun. Doch bevor Sie Ihre Koffer packen, möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über unsere Aktivitäten geben.

Wir wünschen Ihnen einen entspannten Sommer!

Ihr Aktionsbündnis Seelische Gesundheit

Download: NewsletterNo19_2015-07.pdf (303.59 KB)

Weiterlesen ...


Liebe Mitglieder und Freunde des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit,
liebe Leserin und lieber Leser,

in diesen Tagen erfährt unsere Aufklärungsarbeit über psychische Erkrankungen besondere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Trauriger Anlass ist die mediale Diskussion über die psychische Erkrankung des Germanwings-Piloten Andreas L. In der Berichterstattung kam es leider häufig zu vorschnellen Spekulationen über Krankheitsbilder und Diagnosen.

Wir, das Aktionsbündnis, möchten die Redakteure dazu aufrufen, die Öffentlichkeit sachlich zu informieren und nicht über krankheitsbedingte Motive von Tätern zu berichten, solange sie nicht tatsächlich nachgewiesen sind. Diese ungewollt stigmatisierende Berichterstattung kann viele negative Folgen für alle Betroffenen haben.

Deshalb möchten wir Sie jetzt ganz besonders auf unsere neue Medienkampagne FAIR MEDIA hinweisen, die seit wenigen Tagen online ist und mit der wir möglichst viele Journalisten und Redakteure für unser Thema sensibilisieren wollen.

Auch mit Film-und Fernsehmachern suchen wir den Dialog über fiktive Charaktere mit psychischen Erkrankungen und haben im Rahmen unseres Medienprojekts wieder einen Drehbuchautoren-Workshop mit interessanten Referenten im Angebot.

Helfen Sie uns mit, unsere Aktionen zu verbreiten!
Bei Fragen und Anregungen sind wir gerne für Sie da.

Ihr Aktionsbündnis Seelische Gesundheit

Download: NewsletterNo18_2015-04.pdf (228.48 KB)

Weiterlesen ...



Diesen Artikel teilen