Newsletter und Pressemitteilungen abonnieren

Auf dem DGPPN Kongress Ende November in Berlin wurde der Antistigma-Preis 2016 an drei förderungswürdige Initiativen verliehen, die sich für mehr Toleranz gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen einsetzen. Der Preis ist mit insgesamt 10 000 EUR dotiert und wurde in Kooperation mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit und der Stiftung für Seelische Gesundheit zum 14. Mal verliehen.

Freuen konnte sich auch unser Bündnismitglied „Freunde fürs Leben e.V.“, die den Preis für ihre langjährige Aufklärungsarbeit zu den Tabu-Themen Depression und Suizid bei jungen Menschen erhielten.

Den Hauptpreis von 5000 EUR erhielt Uwe Flohr, Gründer und Koordinator der Initiative Sonnenkinder aus Bonn. Hier werden Kinder von psychisch erkrankten Eltern mit sportlichen und pädagogischen Angeboten in ihrem schwierigen Alltag unterstützt. Den dritten Preis in Höhe von 2000 EUR erhielt die Autismus-Forschungs-Kooperation (AFK) an der Freien Universität Berlin.

Den ausführlichen Rückblick mit Bildern finden Sie unter:
www.seelischegesundheit.net/veranstaltungen/rueckblick/2016/dgppn-antistigma-preis2016


Diesen Artikel teilen