Republica

E-Mental-Health-Anwendungen, web-basierte Therapiemodelle und Selbsthilfe-Tools, werden aktuell als große Chance für die Verbesserung der psychischen Gesundheitsversorgung diskutiert. Das EU-Projekt eMEN, bei dem sich das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit zusammen mit der DGPPN beteiligt, hat das Ziel, die Qualität und die Nutzungsrate von E-Mental-Health-Technologien zu erhöhen und damit den ungedeckten Bedarf in der Prävention und Behandlung zu reduzieren.

Die re:publica ist eines der weltweit wichtigsten Events zu den Themen der digitalen Gesellschaft. Sie findet mit der MEDIA CONVENTION Berlin vom 8. bis 10. Mai 2017 statt. Unter den ca. 8.000 TeilnehmerInnen sind WissenschaftlerInnen, UnternehmerInnen, NGOs, JournalistInnen, BloggerInnen, Social Media- und Marketing-ExpertInnen.


Im Rahmen des eMEN-Projekts beteiligen sich die DGPPN und das Aktionsbündnis in diesem Jahr mit einem Workshop am 9. Mai, 10 Uhr, zum Thema „E-Mental-Health: Was erwarten Nutzer von web-basierten Therapiemodellen und Selbsthilfe-Tools?“. Wir möchten in diesem Workshop mit den Teilnehmern über Nutzerfreundlichkeit und Qualitätsstandards diskutieren und das eMEN-Projekt sowie die deutschen Partner vorstellen. In zwei Arbeitsgruppen werden wir diskutieren: Welche Erwartungen haben Nutzer an E-Mental-Health-Anwendungen und welche Qualitätsstandards sind für sie wichtig? Wie sehen nutzerfreundliche Produkte aus, in welche Richtung sollte die Entwicklung gehen? Wir erwarten keinerlei Vorkenntnisse, über Interesse an digitalen Technologien im Gesundheits- und Lifestyle-Bereich freuen wir uns. Entwickler sowie Experten aus den Bereichen Psychotherapie, E-Health oder E-Mental-Health sind natürlich herzlich willkommen!

 

  • Mehr Informationen zum Workshop finden Sie hier.
  • Tickets und weitere Infos zur re:publica
  • Den Link zur Veranstaltung auf unserer Website finden Sie hier.

 

Weitere Informationen:

Folgen Sie eMEN auf twitter @eMEN_EU und erfahren Sie mehr Neuigkeiten zu eMEN unter www.nweurope.eu/emen

Folgen Sie dem Aktionsbündnis auf twitter @absg_de und erhalten Sie News rund um E-Mental-Health und seelische Gesundheit.

Mehr Informationen zu eMEN und E-Mental-Health auf unserer Website finden Sie hier.

 

 


Diesen Artikel teilen