Video Angststörung

Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit hat im Rahmen seiner Social Media Aufklärungskampagne "Dein Kopf voller Fragen" erstmals ein animiertes Informationsvideo produziert. Das Thema lautet: Wie fühlt sich eine Angststörung an?  Das Kurzvideo wurde für junge Menschen konzipiert und erklärt auf unterhaltsame Art und Weise, wann Ängste in einem normalen Rahmen auftreten und wann sie außer Kontrolle geraten. In vielen Fällen, wie zum Beispiel in einer lebensgefährlichen Situation, sind Ängste gut und wichtig, da der Körper mehr Adrenalin ausschüttet und der Mensch schneller und besser reagieren kann. Krankhaft werden Ängste dann, wenn sie den Alltag dominieren und zwar ohne dass eine tatsächliche Gefahr oder Bedrohung vorliegt. Doch was sind die Anzeichen dafür, dass die Angst außer Kontrolle geraten ist? Das Kurzvideo ist der erste Teil einer Reihe von animierten Aufklärungsfilmen zum Thema psychische Erkrankungen.

Weiterlesen ...


E-Mental-Health-Anwendungen, web-basierte Therapiemodelle und Selbsthilfe-Tools, werden aktuell als große Chance für die Verbesserung der psychischen Gesundheitsversorgung diskutiert. Das EU-Projekt eMEN, bei dem sich das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit zusammen mit der DGPPN beteiligt, hat das Ziel, die Qualität und die Nutzungsrate von E-Mental-Health-Technologien zu erhöhen und damit den ungedeckten Bedarf in der Prävention und Behandlung zu reduzieren.

Die re:publica ist eines der weltweit wichtigsten Events zu den Themen der digitalen Gesellschaft. Sie findet mit der MEDIA CONVENTION Berlin vom 8. bis 10. Mai 2017 statt. Unter den ca. 8.000 TeilnehmerInnen sind WissenschaftlerInnen, UnternehmerInnen, NGOs, JournalistInnen, BloggerInnen, Social Media- und Marketing-ExpertInnen.

Weiterlesen ...


Foto: WHO

Der Weltgesundheitstag der WHO steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Depression. Unter dem Motto "Depression, let’s talk" findet am 7. April die nationale Auftaktveranstaltung in Berlin statt. Die Fachveranstaltung, an der auch das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit teilnimmt, möchte ein differenziertes Bild der Krankheit vermitteln. Dabei sollen verschiedene Angebote diskutiert werden, um die Situation der betroffenen Menschen zu verbessern. Allein in Deutschland erkranken jährlich über sechs Millionen an einer Depression. Höchste Zeit, die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren!

Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit, wird den Tag eröffnen. Im Anschluss greifen Experten aus Wissenschaft und Praxis das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven auf:

Weiterlesen ...


Foto: Bundesregierung/Steins

Beim 3. Internationalen Deutschlandforum unter dem Motto "Was Menschen wichtig ist – Globale Gesundheit und Innovation" diskutierten zwei Tage lang über 120 Gesundheitsexperten aus unterschiedlichen Disziplinen im Kanzleramt neue Ideen für eine globale Gesundheitspolitik. Auch das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit war durch seinen Vorsitzenden, Prof. Wolfgang Gaebel, bei diesem internationalen Forum vertreten.

Das Thema "globale Gesundheit" sei von allergrößter Bedeutung, betonte Bundeskanzlerin Merkel. Die internationale Staatengemeinschaft habe sich mit der Agenda 2030 "das sehr anspruchsvolle Ziel gestellt, dass jeder Bürger der Welt – egal welchen Alters – ein Anrecht auf Gesundheitsversorgung hat".

Weiterlesen ...



Diesen Artikel teilen